Qualitätssicherung im Sportstättenbau

Funktionelle und nachhaltige Sportstätten wünschen sich alle:

  • Sportler/innen,
  • Bauherren,
  • Fördergeber/innen,
  • Planer/innen sowie
  • ausführende Firmen gleichermaßen.

Im Gegensatz zu diesen Wünschen weisen einschlägige Bauprojekte immer wieder Mängel und Abweichungen von den Zielen und Vorgaben auf.

„Qualitätssicherung“ heißt das Schlagwort, das die Funktionalität gewähr­leisten soll, zu dem es zahlreiche Definitionen und (Miss-)Interpretationen gibt und das auch wiederholt Maßnahmen der Kostensenkung und der Verwaltungsvereinfachung zum Opfer fällt.

Das ÖISS stellt in seinem Fachgespräch „Qualitätssicherung im Sportstättenbau“ die Frage nach sinnvollen und umsetzbaren Maßnahmen der Qualitätssicherung. Dabei werden in einem ersten Teil Impulsreferate die nötigen Denkanstöße liefern, welche dann in einem zweiten Teil mit Workshopcharakter tiefergehend diskutiert werden.

Die kostenfreie Veranstaltung richtet sich an alle Verantwortungsträger in der Branche und lädt zum professionsübergreifenden fachlichen Austausch. Das ÖISS würde sich auch über Ihren fachlichen Input freuen.