Allroundplayer Sportstätte

Morgen ist es soweit!

Fachtagung Internationale Trends und beispielgebende Projekte im Sport und Sportstättenbau
Social Media

Die Social Media Kanäle des ÖISS

Das ÖISS finden Sie in Zukunft vermehrt auch auf facebook, twitter und instagram

Doppeldecker-Bus mit Ziel Tottenham

Tottenham Hotspur Stadion eröffnet

17.500 Fans auf der Südtribüne, das ist die größte einrangige Tribünenanlage im Vereinigten Königreich. Gestern wurde mit einiger Verzögerung die neue Heimstätte der Tottenham Hotspurs mit einem 2:0 gegen Crystal Palace eingeweiht.
Die multifunktionale Arena ist das erste Stadion außerhalb der USA welches für Spiele der NFL entworfen wurde. Das Naturrasenspielfeld wird dann zurückgeschoben und das darunterliegende Kunstrasenspielfeld kommt zum Vorschein.
Tom Jones, Architekt bei Populous und beteiligter Arenaplaner, wird das neue Stadion im Rahmen der ÖISS IAKS Kooperationsveranstaltung "Allroundplayer Sportstätte" am 25. April 2019 im Haus des Sports vorstellen. Inzwischen finden Sie hier einen Bericht zur architektonischen Gestaltung des Stadions.


Stadtbild von Berlin

Sport.Verein.Zukunft.Berlin

Unter dem Titel "Sport.Verein.Zukunft.Berlin" tagte der Landessportbund Berlin am 25.3.2019 und diskutierte die Zukunft der Sportstätten in der wachsenden Stadt. Das ÖISS war zum Einleitungsvortrag eingeladen und referierte über Sport(stätten)entwicklung im Kontext urbaner und demographischer Entwicklungen am Beispiel Österreichs beziehungsweise Wiens. Analog zu Wien arbeitet auch Berlin derzeit an einem Sportentwicklungsplan, weshalb ein stetiger Erfahrungsaustausch angedacht wird. Die Ideen der Sportvereinszentren und der Parksportabteilungen erscheint auch für Österreich beispielgebend.


Müllverbrennungsanlage und Outdoor-Sportanlage Amager Bakke in Kopenhagen

Skifahren auf der Müllverbrennungsanlage

Ende Mai 2018 hat das ÖISS bereits den Amager Bakke besucht. Eine Müllverbrennungsanlage im Stadtgebiet von Kopenhagen auf der ab April auch Ski gefahren wird. In Schule&Sportstätte 2/18 hat das ÖISS bereits über das Projekt des Architekturbüros BIG berichtet.

In Ermangelung eines Berges wird die Müllverbrennungsanlage zum neuen Bergsportcenter der Kopenhagener. Ski fahren auf Matten, Trailrunning zum Café am Gipfel und Mehrseilrouten klettern an der Fassade, mit diesem Konzept sollen die Bergsportarten in die Stadt gebracht werden.

Bei der Besichtigung des ÖISS 2018 war die Skipiste und die Trailrunningroute am Dach noch im Entstehen. Aktuelle Bilder dieses spannenden Projekts wurden nun auf der Plattform dezeen veröffentlicht.



News


ÖISS-NEWSLETTER

Neue Richtlinien, aktuelle Themen, relevante Veranstaltungen.